Im meist heißen Monat August führt Sie HINTERINDIEN.DE in das Herz der Fränkischen Schweiz. Dieses zentralfränkische Mittelgebirge ist seit jeher der Klassiker unter den Ausflugs- und Wanderzielen. Wir sind für Sie den Weg vom Schloss Ober-Aufseß bis zur Burg Greifenstein gegangen. Er ist sowohl in den heißen, als auch in den kälteren Monaten des Jahres gut zu bewandern, da fast keine Steigung zu bewältigen ist.

Die Route beginnt beim Ort Ober-Aufseß. Hier können Sie unten bei den ersten Häusern nach einer Nische für Ihr Auto suchen, oder – falls sich nichts findet – besser oben vor dem Schloss parken. Interessant ist, dass dieses Schloss erst Ende des 17. Jahrhunderts anstelle eines Wirtschaftsgebäudes entstanden ist. Es ist heute noch bewohnt und kann leider nicht besichtigt werden. Jedoch können Sie durch ein schmiedeeisernes Tor einen Blick in den Innenhof werfen.

Der Weg zur Burg Greifenstein führt uns rechts am Schloss vorbei in die leicht ansteigende Allee, die vom Grafen Hugo in den Jahren 1874 und 75 gestaltet wurde. Ein Stein am linken Wegrand berichtet uns davon. Wichtig: Unser Wegsymbol ist ein Rechteck mit einer rot aufgefüllten Diagonale. Werfen Sie aber beim Durchschreiten der wunderschön angelegten Allee unbedingt einen Blick über die Schulter: Sie sehen nun die Rückseite von Schloss Ober-Aufseß, die ihm einen märchenhaften Charakter verleiht (siehe Bildteil).

Am Ende der Allee angelangt, gehen Sie bitte halblinks an der roten Bank vorbei. Folgen Sie auch hier weiterhin dem Roten-Eck-Wegweiser. Ein schmaler Waldweg führt Sie geradeaus zum alten Hugo-Turm, der leider innen verfallen ist. Er kann deswegen nicht mehr bestiegen werden. Trotzdem hat er seinen ganz eigenen Flair. Wie in einem Dornrößchenschlaf warnt er seine Betrachter von der Vergänglichkeit und dem Verfall.

Wichtig: Bitte beachten Sie die folgenden Zeilen, die auch für Ihren Rückweg wichtig sind.
Direkt hinter dem Turm führt jetzt ein schmälerer Trampelpfad ca. 200 m weiter, bis er wieder auf einen breiteren Forstweg mündet. Biegen Sie nach rechts in diesen Forstweg ein. Nach einer Weile erreichen Sie eine 3-er-Weggabelung. Gehen Sie den linken Weg, der schräg leicht abwärts führt. Auch bei der nächsten Einmündung gehen Sie weiter geradeaus. Nun folgt noch einmal eine Kreuzung, auf der Sie bitte nach links abbiegen. Jetzt folgt ein langes Wegstück geradeaus, auch bei weiteren Einmüdungen. Laufen Sie so lange geradeaus, bis Sie auf die nächste Wegkreuzung treffen.

Auf der nächsten Kreuzung angekommen, gehen Sie ebenfalls wieder geradeaus weiter. Während nun von links ein anderer Weg auf Ihren Weg einmündet, sehen Sie an dieser Stelle rechter Hand einen Wegweiser zur Burg Greifenstein. Ein Stückchen weiter folgt dann eine Weggabelung, bei der Sie einfach dem Weg aus dem Wald hinaus folgen. Er führt Sie am Waldrand geradeaus entlang. Auch hier lassen Sie erneut die Einmündung von der rechten Seite her rechts liegen. Gehen Sie geradeaus, bis Sie wieder den Wald erreichen. Auch wenn Sie – wieder im Wald – nach ca. 150 Metern der Wegweiser auf einem engen Trampelpfad durchs Unterholz leiten will, empfehlen wir Ihnen, gerade aus weiter auf dem Forstweg zu marschieren. Denn nach ca. 100 weiteren Metern erreichen Sie eine kleine geteerte Straße, die Sie bitte ein kurzes Stück nach rechts gehen, bis die erste Einmündung nach links führt. Folgen Sie diesem Weg nun so lange (ca. 300-400 Meter), bis Sie erneut auf eine Straße treffen. Sie führt nach rechts direkt zur Burg Greifenstein. Schon jetzt sehen Sie den roten Pavillion, hinter dem die Straße widerum als Allee mit steinalten Bäumen hoch zur Burg führt.

Sie können die Burg Greifenstein zu festgelegten Zeiten besichtigen. Zum historischen Inventar gehören unter anderem die berühmte, reichhaltige Waffensammlung vom Mittelalter bis zur Neuzeit und eine große Geweihsammlung. Die 40-minütigen Führungen finden an Sonn- und Wochentagen von 8.30-12.00 Uhr (Ende) und von 13.30-17.30 Uhr nur für Gruppen ab 4 Personen statt. Die Eintrittspreise liegen bei 3,50 Euro für Erwachsene, 3,10 Euro für Gruppen ab 20 Personen, 2,00 Euro für Kinder von 5-14 Jahren und 1,80 Euro für Schulklassen.

Nun sind Sie am Zielpunkt unserer Wanderung angelangt. Zurück nach Ober-Aufseß gelangen Sie wieder auf dem beschriebenen Weg – nur umgekehrt. Wir legen Ihnen sehr nahe, sich schon beim Start der Tour den Weg genau einzuprägen.

Unser Service für Sie: Drucken Sie doch einfach die PRINT-VERSION dieses Monatsthemas als Wanderführer aus.

>> Unser Bildteil macht Ihnen noch mehr Appetit <<